Jakob
Mähler

Seit 2017 bin ich als Fraktionsgeschäftsführer der Grünen Kreistagsfraktion tätig, seit 2018 bin ich Mitglied des Kreisvorstandes und Vorstandssprecher der Grünen Jugend Main-Kinzig.

Der Main-Kinzig-Kreis ist seit meiner Geburt meine Heimat. Ich bin hier tief verwurzelt und kenne auch durch meine frühere Tätigkeit beim Gelnhäuser Tageblatt alle Ecken des Kreises. Deswegen möchte ich dafür kämpfen, dass der einwohnerstärkste Landkreis in Hessen wieder Vorreiter wird: mit neuen, innovativen Ideen, mit einem gut funktionierenden Klimaschutzkonzept, mit ausreichenden und sicheren Fahrradwegen, mit schnellem Internet und mit einem öffentlichen Nahverkehr, der dann fährt, wenn er gebraucht wird. Das Selbstverständnis der Kreispolitik muss es sein, sich an die Lebensrealität der Menschen anzupassen, und nicht andersherum.

Viel zu lange wurden im Main-Kinzig-Kreis wichtige Probleme verschlafen. Es fehlt ein funktionierenden Klimaschutzkonzept, statt Fahrradwegen gibt es nur Radwegekonzepte, weil das Bauen von Fahrradwegen nur Geld kostet, statt welches zu generieren, Hausärzte fehlen an allen Ecken und Enden und die Möglichkeit, vom Auto auf Bus und Bahn umzusteigen, ist für viele Menschen auf Grund fehlender Anbindungen nicht möglich. Auch im Bereich Digitalisierung ist der Main-Kinzig-Kreis nicht mehr wettbewerbsfähig, für ein Bruchteil der Breitbandgeschwindigkeit muss vielerorts ein Vielfaches des Marktpreises bezahlt werden.

Im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises möchte ich mich für eben diese Themen stark machen, für Klimaschutz, Tier- und Naturschutz, für Mobilität und für Digitalisierung. Ich möchte gemeinsam mit einer starken Fraktion der Grünen dafür sorgen, dass der Main-Kinzig-Kreis wieder Vorreiter wird und auch morgen noch ein nachhaltiger und lebenswerter Landkreis ist.

Jakob Mähler, Geschäftsführer Grüne MKK, 26 Jahre aus Gelnhausen